Die Schornsteinmontage: Selber machen oder Profis nutzen?

Grundsätzlich ist die Montage eines Außenschornsteins kein Hexenwerk. Im Handel sind passgenaue Schornsteinbausätze verfügbar und im Internet finden sich auch reichlich Montageanleitungen und Tutorials. Trotzdem sollte man doch einige Überlegungen anstellen, bevor man selbst die Wanddurchführung in die Mauer stemmt.

Vorteile eines Montageservices

Unternehmen, die eine Schornsteinmontage anbieten, lassen diese Arbeit in der Regel von Profis durchführen. Sie wissen genau, welche baurechtlichen Vorschriften zu beachten sind und sie arbeiten schnell und effizient. In aller Regel räumen die Handwerker nach Abschluß der Arbeiten auch auf und nehmen den entstandenen Müll und Schutt wieder mit. Die Nutzung eines Handwerksunternehmens zur Montage des Edelstahlschornsteins ist also schneller, bequemer und sauberer, als selbst Hand anzulegen.

Insbesondere der Aspekt, dass ein Schornstein auch Gefahrenpotential birgt, spricht für ein professionelles Handwerksunternehmen: Ein guter Edelstahlschornstein ist für Abgastemperaturen von bis zu 600°C zugelassen. Da muss sichergestellt sein, dass ein ausreichender Abstand zur Wand oder anderen brennbaren Materialien besteht. Auch darf der Schornstein nicht der Gefahr ausgesetzt sein, dass er durch Laub oder andere Fremdkörper verstopft wird. Wenn der Rauch nicht abziehen kann und Kohlenmonoxid in den Wohnraum gelangt, ist dies lebensgefährlich.

Professionelle Handwerker haben aufgrund ihrer Erfahrung einen geschulten Blick für mögliche Gefahrenquellen. Da ist die Angst, dass Regenwasser durch den Wanddurchbruch eindringen könnte, so wie es in manchen Internetforen zu lesen ist, wirklich das geringste Problem.
Aber der Handwerker vermeidet durch seine Erfahrung nicht nur Probleme, er übernimmt auch die Verantwortung für seine Arbeit. In aller Regel unterliegt die Montage eines Edelstahlschornsteins der VOB (Verdingungsverordnung für Bauleistungen). Dann beträgt die Gewährleistungsfrist für die geleistete Arbeit vier Jahre. Hochwertige Schornsteine von seriösen Anbietern selbst sind oftmals sogar mit einer Garantie von 25 Jahren auf alle Teile ausgestattet.

 

Testen Sie unseren Montageservice 

 

Die Schornsteinmontage selber vornehmen

Grundsätzlich kann ein geübter Hobby-Handwerker die Montage eines Edelstahlschornsteins selbst vornehmen. Hierzu gibt es viele Anleitungen im Internet und auch der Schornsteinfachhandel stellt eine umfangreiche Bibliothek von Zulassungen und Montageanleitungen verschiedener Hersteller kostenfrei zur Verfügung.

In der Regel besteht die Montage aus folgenden Schritten:

  1. Zuerst muss ein Wanddurchbruch für den Kamin erstellt werden. Dieser Wanddurchbruch sollte einen ca. 3 cm größeren Radius als die Wanddurchführung haben, welche den Kamin mit dem Außenschornstein verbindet. 
  2. Dann wird der Edelstahlschornstein außen montiert. Dabei wird unten mit einem T-Stück begonnen und darauf wird das Reinigungselement gesetzt. Zum Bausatz gehört auch Montagematerial und nach dem T-Stück wird bereits die erste Wandmontagerosette befestigt.
  3. Je nach Ausgestaltung wird nun ein Dachdurchbruch oder ein Versatzstück montiert. In der letzteren Variante werden Edelstahlbögen von maximal 30 Grad genutzt, um den Edelstahlschornstein um die Dachtraufe herumzuführen.
  4. Anschließend wird das Rauchrohr innen angeschlossen und mit dem Kamin verbunden. Der Wanddurchbruch selbst wird mit Steinwolle gedämmt. Innen kann man dann den Durchbruch mit Gips verputzen, außen wird eher Zement genutzt.

Wichtig: Bevor man den Schornstein das erste Mal selbst ausprobiert, muss unbedingt der Schornsteinfeger zur Begutachtung gerufen werden.

Einbeziehung des Schornsteinfegers

Unabhängig davon, wer den Schornstein letztendlich montiert, muss immer ein Schornsteinfeger zu Rate gezogen werden – und zwar bereits im Vorfeld. Nur der für den jeweiligen Bezirk zuständige Schornsteinfegermeister kann feststellen, ob eine zusätzliche Brandschutzdurchführung erforderlich ist und nur er kann den Schornstein freigeben. Jede Feuerstätte muss vom Schornsteinfeger abgenommen werden.

Der Schornsteinfachhandel bietet einen bundesweiten Montageservice durch ortsansässige Partnerfirmen an. Dadurch kann die gesamte Leistung sicher und bequem zu einem fix vereinbarten Pauschalpreis innerhalb weniger Stunden abgewickelt werden. In der Pauschale sind neben der An- und Abfahrt der Monteure auch eine Kernlochbohrung und der Aufbau des vom Schornsteinfachhandel gelieferten Bausatzes enthalten. Auch alle Verbrauchsmaterialien wie Schrauben und Schmierstoffe sind bereits im Preis inbegriffen.

Der Schornsteinfachhandel bietet ein umfangreiches Sortiment an qualitativ hochwertigen Schornsteinen, Schornsteinverlängerungen und allem passenden Zubehör wie Rauchsaugern und Zugbegrenzern. Weiterhin beraten wir individuell und unverbindlich per E-mail, Telefon oder persönlich und wir weisen auch gerne auf aktuelle Sonderangebote hin.

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.