Der Wäscheabwurf! Die pfiffigste Nutzung alter Schornsteinschächte

Es gibt viele gute Gründe, sich für einen modernen Außenschornstein zu entscheiden: So ein Edelstahlschornstein erträgt die extrem große Hitze, welche notwendig ist, um auch Feinstaubpartikel rückstandslos zu verbrennen. Er ist in hohem Maße witterungsbeständig und leicht zu montieren. Oftmals brennt dank des guten Zugs des neuen Schornsteins auch das Feuer im Kaminofen effizienter ab und im Ergebnis genießt man mehr wohlige Wärme und spart effizient Energie, Rohstoffe und Geld. Was nach der erfolgreichen Installation des neuen Schornsteins bleibt, sind die leeren Schächte des alten, gemauerten Kamins, welche bislang ungenutzt vor sich hin dämmerten. 
Hierfür gibt es jetzt eine pfiffige Verwendung, welche den Alltag nachhaltig erleichtert: Der hauseigene Wäscheabwurf!

Was ist ein Wäscheabwurf?

Ein Wäscheabwurf lässt schmutzige Wäsche aus dem Bad, Kinder- oder Schlafzimmer schnell verschwinden. Mit dem Wäscheabwurf räumen selbst muffelige Männer und motzige Jugendliche gerne auf. Die Schmutzwäsche wird einfach in den Schacht geworfen und landet im Keller direkt neben der Waschmaschine. Hierfür wird ein Röhrensystem aus rostfreiem Edelstahl in den alten Schornsteinschacht integriert. Dank des glatten Materials ohne Übergänge bleibt kein Wäschestück im Rohr hängen. Das Baukastensystems mit unterschiedlichen Längenelementen erlaubt das System die flexibele Anpassung an unterschiedliche bauliche Voraussetzungen. Es gibt die Möglichkeit, beliebige Zwischeneinwürfe für Wäsche einzufügen, so dass der Wäscheabwurf für Einfamilienhäuser, aber auch für mehrgeschössige Bauten und gewerbliche Objekte und sogar für Hotels geeignet ist.

Wählen Sie Ihren Wäscheabwurfschacht 

 

Bestandteile und Gestaltungsvarianten des Wäscheabwurfs

Die wesentlichen Elemente eines Wäscheabwurfs sind Längenelemente und Winkel aus rostfreiem Edelstahl, welche durch ein Stecksystem verbunden werden. Es sind Längen zwischen 3 Meter und 12 Meter am Stück möglich, wodurch nahezu jede bauliche Höhe bewältigt werden kann. Bei dem Durchmesser wird im wesentlichen zwischen 250 mm, 285 mm und 300 mm unterschieden. Bei den Winkeln gibt es Bauteile mit Neigungen von 15°, 30° und 45°, so dass auch hier der Wäschabwurf an die baulichen Gegebenheiten angepasst werden kann. Die meisten Hausbesitzer wählen dann einen Einwurfterminal mit einem seitlichen Einwurf. Grundsätzlich ist aber auch ein sogenannter Toplader wählbar. Auch bei dem Zwischeneinwurf kann man zwischen einem seitlichen Einwurf mit Tür oder einem Kasten mit Kipptür wählen. Bei dem Auswurfrohr steht eine offene Variante und die Alternative mit einem selbstschließenden Deckel zur Verfügung.

Die Vor- und Nachteile des Wäscheabwurfs

Da mit einem schnellen Griff jede Schmutzwäsche sofort im Wäscheabwurf landet, ist das Bad oder Schlafzimmer eigentlich immer aufgeräumt und niemand braucht sich mehr über rumliegende Socken aufzuregen. Aufbewahrungsbehältnisse für Schmutzwäsche sind überflüssig und nehmen keinen Platz mehr weg. Auch erspart man sich die Schlepperei schwerer Wäschekörbe durch das Treppenhaus, denn die Wäsche landet immer direkt bei der Waschmaschine. Als Nachteil wird oftmals angemerkt, dass der Wäscheberg im Keller unbemerkt wachsen kann, respektive, dass man nunmehr eben Platz für Schmutzwäsche im Hauswirtschaftsraum braucht. Diese Probleme können sich aber auch ohne Wäscheabwurfschacht bei unaufmerksamen Menschen ergeben. Weitere Nachteile sind eher im baulichen Bereich zu sehen: So mag es Probleme mit dem Grundriss geben, wenn der Kaminschacht nicht dort endet, wo der eigentliche Hauswirtschaftsraum ist. Es mag Zugluft moniert werden, aber hier helfen Einwurftüren mit Dichtung. Das Gleiche gilt bezüglich des Arguments, dass durch den Schacht die Geräusche der Waschmaschine in das Bad oder Schlafzimmer dringen würde. Insgesamt ist also festzustellen, dass den Nachteilen mit Disziplin und konstruktiven Gedanken bei der Planung begegnet werden kann und dass so die Vorteile eines Wäschabwurfschachts bei Weitem überwiegen. 

 

Der Schornsteinfachhandel bietet ein umfangreiches Sortiment an qualitativ hochwertigen Schornsteinen, Schornsteinverlängerungen  und allem passenden Zubehör wie Rauchsaugern und Zugbegrenzern. Weiterhin beraten wir individuell und unverbindlich per E-mail (info@schornstein-fachhandel.de), Telefon  (08141 / 509 264 0) oder persönlich und wir weisen auch gerne auf aktuelle Sonderangebote hin.   

 

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.